Exponate

In den Vitrinen der „Carola” sind zahlreiche Exponate, die man besichtigen kann. Schiffsmodelle, Originalunterlagen und viele andere historische Andenken befinden sich im Repertoire des Schiffermuseums.

Im Modell der ehemaligen Genossenschaftswerft wird die Reparatur eines Holzschleppkahns (Groß-Finow-Maß) dargestellt.






Seemannsknoten

Die seemännischen Knoten und Steke sind Ergebnisse der jahrhundertelanger Erfahrungen der Seefahrt. Sie halten, wenn sie halten sollen, und lassen sich leicht lösen, wenn sie ihren Zweck erfüllt haben. Dabei sind sie von genialer Einfachheit und Zweckmäßigkeit. Schließlich wirken beim Bootssport große Kräfte; der Knoten sollte deshalb stets gut halten und sich zum rechten Zeitpunkt aber schnell lösen lassen.


Traditionsbänder

Wenn die jungen Damen zum ersten Mal zum Schifferball eingeladen wurden, fertigten sie sich ein Band, auf dem sie ihren Namen und das Jahr einstickten. Im Tanzsaal wurde von der Decke ein Modellschiff herabgelassen, an dem die Bänder befestigt wurden. Nach dem Fest wurden die Bänder dem Schifferverein gespendet. Der Verein besitzt noch heute mehrere hundert solcher Traditionsbänder, das älteste von 1833 mit dem Namen Amalie Friedmann.






Über einen Flaschenfund

Bei Bauarbeiten der Firma VSTR Rodewisch GmbH vor dem ehemaligen Restaurant „Wolfskrug” in Zehdenick, dem einstigen Vereinslokal des Schifferverseins „Einigkeit 1829 e.V.”, wurden eine Steingutbierflasche und weitere Bruchstücke einer Bierflasche gefunden; genau an der Stelle, an der im Januar 1938 das letzte Mal die vier Masten des Vereins gesetzt wurden.

Impressum info@fremdenverkehrsbuero-zehdenick.de Copyright © 2008 IN07a